Karte schließen
03375 252025Touristinfo
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
Malerkiefer © Hans Sonnenberg
Platane in KW © Hans Sonnenberg
Malerkiefer © Hans Sonnenberg

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek Königs Wusterhausen
Scheederstr. 1
15711 Königs Wusterhausen
+49 ( 03546) 201060/61
+49 (03546) 201059

Info / Kontakt

Volkshochschule Dahme-Spreewald
Kai Berdermann
Logenstraße 17
15907 Lübben
+49 ( 03546) 201060/61
+49 (03546) 201059

Unterkünfte vor Ort

Wege zu bemerkenswerten Bäumen

Termine

07.03.2018 | 18:00 - 19:30 Uhr

Beschreibung

Bildvortrag von Hans Sonnenberg vom Naturpark Dahme-Heideseen

Millionen von Bäumen wachsen im Naturpark Dahme-Heideseen. Die allermeisten dieser Bäume sind, von Försterhand gezogen, gerade und untereinander kaum zu unterscheiden.

Es gibt aber uralte, eigenwillige Baumgestalten. Bäume mit krummen Stamm und rissiger Borke. Unweit von Storkow, am Sportplatz Karlslust steht die "Malerkiefer". Der Baum wurde etwa 1750 als Grenzbaum zwischen zwei Bauernwirtschaften gepflanzt. Auf freiem Feld konnte er seine Äste frei in alle Richtungen ausbreiten und so über zwei Jahrhunderte seinen ganz eigenwilligen Charakter ausprägen.

Ein noch älterer Baum, die mächtige "Königseiche" steht im Wald der Dubrow bei Gräbendorf. Dessen Alter wird auf über 570 Jahre geschätzt. Er ist wahrscheinlich der älteste Baum im Naturpark.

Eine Rundreise mit Bildern und Geschichten führt Sie zu bekannten wie unbekannten Bäumen im Dahmeland.

Beschreibung

Bildvortrag von Hans Sonnenberg vom Naturpark Dahme-Heideseen

Millionen von Bäumen wachsen im Naturpark Dahme-Heideseen. Die allermeisten dieser Bäume sind, von Försterhand gezogen, gerade und untereinander kaum zu unterscheiden.

Es gibt aber uralte, eigenwillige Baumgestalten. Bäume mit krummen Stamm und rissiger Borke. Unweit von Storkow, am Sportplatz Karlslust steht die "Malerkiefer". Der Baum wurde etwa 1750 als Grenzbaum zwischen zwei Bauernwirtschaften gepflanzt. Auf freiem Feld konnte er seine Äste frei in alle Richtungen ausbreiten und so über zwei Jahrhunderte seinen ganz eigenwilligen Charakter ausprägen.

Ein noch älterer Baum, die mächtige "Königseiche" steht im Wald der Dubrow bei Gräbendorf. Dessen Alter wird auf über 570 Jahre geschätzt. Er ist wahrscheinlich der älteste Baum im Naturpark.

Eine Rundreise mit Bildern und Geschichten führt Sie zu bekannten wie unbekannten Bäumen im Dahmeland.

Preis

0 €

Weitere Informationen

Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
zurücknach oben
RegionErlebenAngeboteUnterkünfteVeranstaltungenServiceVerbandZahlen & FaktenStädte & GemeindenNaturpark Dahme-HeideseenRegionale ProdukteTipps für KinderWinterabenteuerHeiratenHotels und Pensionen in BrandenburgFerienwohnungen Ferienhäuser in BrandenburgCampingKinder- und JugendunterkünfteHausbooturlaubVeranstaltungssucheAktuelle VeranstaltungstippsTicketverkaufAktuellesTouristinformationBarrierefreiheit & QualitätAnreiseMitglieder & PartnerVorstand & MitarbeiterGremien & ArbeitsgruppenPresse & Newsletter