Karte schließen
03375 252025Touristinfo
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
0 Herzchen
0 Bewertung(en) | Bewertung abgeben

Kontakt

Tourismusverband Dahme-Seen e.V., Touristinformation
Bahnhofsvorplatz 5
15711 Königs Wusterhausen
03375-252019 oder 25
03375-252028

Unterkünfte vor Ort

Königs Wusterhausen - Zwischen Tabak und Radio

Das legendäre Tabakskollegium des Soldatenkönigs, Friedrich Wilhelm I.: hier im Schloss Königs Wusterhausen hat es stattgefunden. Das in seinen Grundformen bereits aus dem 16. Jahrhundert stammende Schloss befand sich seit 1698 im Besitz des Preußenkönigs. Die museale Einrichtung des einstigen Jagdschlosses repräsentiert das künstlerische Schaffen in Brandenburg-Preußen in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Im Festsaal des Schlosses sind Gemälde von Friedrich Wilhelm I. ausgestellt, die ihn zu einem Mitbegründer der naiven Malerei machen.

Nördlich des Schlosses befindet sich die Kreuzkirche, welche auf das Jahr 1697 zurückgeht. Die Kirche, in der regelmäßig Konzerte stattfinden, erhielt ihren markanten neuromanischen Turm erst 1822.

Einblicke in die Rundfunktechnik von damals erhält der Besucher noch heute im Sender- und Funktechnikmuseum auf dem Funkerberg. 1920 ging von hier aus das erste Live-Konzert "über den Äther" - die Geburtsstunde des Rundfunks in Deutschland.
Das legendäre Tabakskollegium des Soldatenkönigs, Friedrich Wilhelm I.: hier im Schloss Königs Wusterhausen hat es stattgefunden. Das in seinen Grundformen bereits aus dem 16. Jahrhundert stammende Schloss befand sich seit 1698 im Besitz des Preußenkönigs. Die museale Einrichtung des einstigen Jagdschlosses repräsentiert das künstlerische Schaffen in Brandenburg-Preußen in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Im Festsaal des Schlosses sind Gemälde von Friedrich Wilhelm I. ausgestellt, die ihn zu einem Mitbegründer der naiven Malerei machen.

Nördlich des Schlosses befindet sich die Kreuzkirche, welche auf das Jahr 1697 zurückgeht. Die Kirche, in der regelmäßig Konzerte stattfinden, erhielt ihren markanten neuromanischen Turm erst 1822.

Einblicke in die Rundfunktechnik von damals erhält der Besucher noch heute im Sender- und Funktechnikmuseum auf dem Funkerberg. 1920 ging von hier aus das erste Live-Konzert "über den Äther" - die Geburtsstunde des Rundfunks in Deutschland.
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 0 Herzchen () | 0 Bewertung(en)

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
RegionErlebenAngeboteUnterkünfteVeranstaltungenServiceVerbandZahlen & FaktenStädte & GemeindenNaturpark Dahme-HeideseenRegionale ProdukteTipps für KinderWinterabenteuerHeiratenHotels und Pensionen in BrandenburgFerienwohnungen Ferienhäuser in BrandenburgCampingKinder- und JugendunterkünfteHausbooturlaubVeranstaltungssucheAktuelle VeranstaltungstippsTicketverkaufAktuellesTouristinformationBarrierefreiheit & QualitätAnreiseMitglieder & PartnerVorstand & MitarbeiterGremien & ArbeitsgruppenPresse & Newsletter